Zusatzfunktionen:

ImpressumKontakt

Schriftgrößenauswahl:

A
A
A
Suche

Erweiterte
Suche


DIVI 2 / 2017, Seite 55, Wissenschaft

Michael Dreher1, Thorsten Adrian2, Eva Ayeko2, Andrea Blankenheim2,
Robert Gray
2, Johannes Bickenbach3

Prolongiertes Weaning – Das interdisziplinäre Team

The interdisciplinary team taking care for patients with prolonged weaning

Zusammenfassung: Nach Abschluss einer Akutbehandlung, die in eine Langzeitbeatmung und einem prolongierten Weaning mündet, ist die „Endstrecke“ bei unterschiedlichen Patientengruppen möglicherweise gar nicht so heterogen. In einer retrospektiven Datenanalyse unserer eigenen Patienten im prolongierten Weaning zeigten sich kaum Unterschiede in demografischen Daten, Behandlungsdauer und Sterblichkeitsrate (18 % bei chirurgischen Patienten, 23 % bei internistischen Patienten) [21].
Die Behandlung von Patienten im prolongierten Weaning erfordert komplexe Prozesse und multiprofessionelle Personalressourcen. Die Interdisziplinäre Weaningstation der Universitätsklinik RWTH Aachen als ein Beispiel einer universitären Einrichtung zeigt die wichtige Verbindung unterschiedlicher Berufsgruppen in der Patientenversorgung. Wenngleich jede einzelne Profession eine entscheidende und eigene Rolle einnimmt, existieren diverse Interaktionen zwischen den Berufsgruppen. Zur Wiederherstellung aller Körperfunktionen des Patienten umfasst prolongiertes Weaning letztlich eine Therapie auf vielen Ebenen und nicht nur die Entwöhnung von der maschinellen Beatmung. Nur im gemeinsamen Schulterschluss aller Zuständigen und unter Berücksichtigung der Kommunikationsprozesse können die Patienten bestmöglich behandelt werden.
Summery: If prolonged mechanical ventilation is still necessary after the acute phase of treatment on the ICU the final steps of treatment are quite similar, despite the heterogeneous nature of the patient population. In a retrospective data analysis of our patients with prolonged weaning we found minimal differences in demographic data, length of treatment and mortality (18 % of surgical patients versus 23 % of medical patients) [21].
The treatment of patients with prolonged weaning demands complex working practices and the involvement of a multi-professional team. The interdisciplinary weaning unit of the university hospital in Aachen is one example demonstrating the importance of collaboration between different professions caring for patients with prolonged weaning. Although each member of the multidisciplinary team has their own decisive role, a high level of interaction between the professions can be observed. In order to restore successfully all bodily functions to the patient a multi-faceted process should be implemented, as opposed to being focused solely on weaning from mechanical ventilation. Only through the combined efforts of all participants and, with effective communication, can these patients be treated to the best possible extent.

Der volle Artikeltext steht nur Abonnenten zur Verfügung!

Ausgabe 2 / 2017
Nutzen Sie alle Vorteile!


Nutzen Sie das volle Online-Angebot von DIVI. Als Abonnent der Zeitschrift können Sie sich kostenlos registrieren und exklusiv die Fortbildung absolvieren und alle Originalarbeiten online lesen!

Hier geht es zur Registrierung

Passwort vergessen?