Zusatzfunktionen:

ImpressumKontakt

Schriftgrößenauswahl:

A
A
A
Suche

Erweiterte
Suche


DIVI 2 / 2017, Seite 62, Wissenschaft

Steffen Weber-Carstens1, Bernd Schönhofer2, Michael Westhoff3, Onnen Moerer4

Strategien in der Respiratorentwöhnung

Weaning therapy concepts

Zusammenfassung: Nur etwa die Hälfte der über 14 Tage beatmeten Patienten können vor ihrer Entlassung aus dem Akutkrankenhaus von einer invasiven Beatmung entwöhnt werden. Ursachen für eine Langzeitbeatmung und ein Scheitern der Respiratorentwöhnung sind vielfältig und liegen neben der zugrundeliegenden respiratorischen Erkrankung im klinischen Alltag auch in einem fehlenden Einsatz komplexer, individualiserter Therapiestrategien zur Respiratorentwöhnung. Therapiekonzepte zur Entwöhnung vom Respirator sind multimodal, dienen dem Erhalt von Patientenautonomie, körperlicher Integrität und soweit möglich der Unabhängigkeit von maschineller Unterstützung und gehen weit über eine einfache Adjustierung des Beatmungsgerätes hinaus. Der vorliegende Artikel gibt einen Überblick über die Komplexität der Beatmungsentwöhnung, insbesondere im prolongierten Weaning und zeigt Bausteine eines multimodalen Therapiekonzeptes zur Entwöhnung von der Beatmung auf. Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass für viele der aufgeführten therapeutischen Aspekte Erkenntnisse zur Anwendung für Patienten im prolongierten Weaning fehlen.
Summery: Only about half of the patients on mechanical ventilation for more than 14 days can be successfully weaned from the respirator prior to their discharge from an acute care hospital. Aside from the usual underlying respiratory illnesses, there are numerous causes for long-term mechanical ventilation and weaning failure, such as a lack of implementation of comprehensive, individualized weaning therapy strategies. Far beyond the simple adjustment of respiratory parameters, weaning therapy concepts are multimodal, aim to support patient autonomy, physical integrity, and whenever possible, help to achieve complete independence from mechanical ventilation. This article presents an overview of the complexity of weaning from mechanical ventilation, especially prolonged weaning, and provides building blocks for a multimodal therapy concept. It must be noted that further evidence is needed for many of the listed therapeutic aspects in regards to prolonged weaning.

Der volle Artikeltext steht nur Abonnenten zur Verfügung!

Ausgabe 2 / 2017
Nutzen Sie alle Vorteile!


Nutzen Sie das volle Online-Angebot von DIVI. Als Abonnent der Zeitschrift können Sie sich kostenlos registrieren und exklusiv die Fortbildung absolvieren und alle Originalarbeiten online lesen!

Hier geht es zur Registrierung

Passwort vergessen?